Ausstellung Abstrakte Fotografie

21.06. – 30.06.2024 im Alten Wasserwerk Wachtendonk

Klaus Meyer-Böving, Jahrgang 1957, geb. in Orsoy am Niederrhein ist freiberuflicher Innenarchitekt, lebt und arbeitet in Issum-Sevelen. Mit der Fotografie beschäftigt er sich seit seiner Schulzeit, mit künstlerischer Fotografie seit ca. 10 Jahren. Inzwischen hat er seine beruflichen Aktivitäten auf ein Minimum reduziert und befasst sich überwiegend mit künstlerischer Fotografie.

Konzeptidee:
Er möchte mit seinen Fotos die Grundideen der informellen Malerei und der geometrischen Abstraktion zum Ausdruck bringen. Es geht also nicht um eine präzise Darstellung der optischen Realität, sondern Farben, Formen, Linien und ihre Wechselwirkung zueinander bestimmen die Kommunikation mit dem Betrachter. In der Malerei entsteht das durch das Auftragen von Farben auf verschiedene Untergründe. Auf seinen Fotos ergeben sich diese Kompositionen durch chemische oder physikalische Verwitterungs- und Alterungsprozesse. Er findet diese Motive z.B. an alten Hausfassaden, in Abrisshäusern, auf Industrieanlagen oder alten Bootsrümpfen. Rost, Patina, abbröckelnder Putz und Farbabtragungen lassen neue, eigenständige Motive hervortreten.

Als Innenarchitekt war es lange Zeit sein Anspruch, möglichst genaue Wiedergaben von Gebäuden und Innenräumen zu schaffen. Im Laufe der Zeit änderten sich seine Sehgewohnheiten und er konzentrierte sich mehr und mehr auf einzelne Ausschnitte der Objekte und näherte sich ihnen. So lösten sich die Motive vom Gegenständlichen und wurden zu abstrakten Bildern.

Das Alte Wasserwerk ist ein idealer Ausstellungsort, da hier neben ansprechender zweckgebundener Architektur auch der Charme des Vergänglichen zu spüren ist. Auch am und im Wasserwerk lassen sich spannende Motive finden.

Besucher sind zu folgenden Zeiten herzlich willkommen:

  • Freitag, 21.06. Eröffnung/Vernissage 17 bis 20 Uhr
  • Samstag, 22.06. 12 bis 18 Uhr
  • Sonntag, 23.06. 12 bis 18 Uhr
  • Freitag, 28.06. 15 bis 20 Uhr
  • Samstag, 29.06. 12 bis 18 Uhr
  • Sonntag, 30.06. 12 bis 18 Uhr

Der Eintritt ist frei.