dj-don-estebanTango Argentino

Argentinischer Tango de Salon

Freitag, 31.10.2014, 20 Uhr

Kühle Nächte und heiße Tänze. Am 31. Oktober 2014 ab 20 Uhr kann man sich in Wachtendonk fast wie in Argentinien fühlen. Zum ersten Mal lädt der Kulturkreis Wachtendonk e.V. dann zur Milonga (Tango-Salon) in das „casa amarilla”, das gelbe Haus, ein. Gemeint ist wegen seiner Farbe der Saal des Bürgerhauses, Kirchplatz 3. Das Angebot richtet sich an Einsteiger und fortgeschrittene argentinische Tango-Tänzer.

Unter dem Begriff Tango wird sowohl der Tanz als auch die Musikrichtung Tango verstanden. Dabei hat der Tango auch in der Dichtung und im Gesang eigenständige Ausdrucksformen hervorgebracht. Der Tango gehört seit September 2009 zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit der UNESCO. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts hat sich der Tango in verschiedenen Formen von Buenos Aires aus in der gesamten Welt verbreitet. Zur Unterscheidung gegenüber dem (gelegentlich europäischen Tango genannten) Standarttango des Welttanzprogramms wird die ursprünglichere (wenig reglementierte) Form des Tanzes und die zugehörige Musik weltweit Tango Argentino genannt.

DJ Don Esteban (Stefan Cremer), Tanguero seit 2001, ist regelmäßig bei regionalen Milongas, Festivals und Tango Marathons unterwegs. Seine Auftritte führen Ihn durch ganz Deutschland und zu den niederländischen Nachbarn. Seine Leidenschaft sind die großen Orchester (Francisco Canaro, Carlos di Sarli, Juan d Àarienzo, Anibal Troilo) von den 1920er bis Ende 1950er Jahre.

Bürgerhaus “Altes Kloster”