Tango-Argentino mit Live-Musik
Milonga mit Tango Estivario

Freitag, 16.11.2018, 20 Uhr 
(vorher diesmal keine práctica )

 

Der Kulturkreis lädt alle Tango-Liebhaber letztmalig in diesem Jahr zur Milonga ins „Casa amarilla“ (Bürgerhaus „Altes Kloster“) ein und bietet den Tanzenden als besonderes Highlight im Jubiläumsjahr -der Verein feiert sein 30-jähriges Bestehen-  eine Milonga mit Live-Musik der Band  Tango Estivario . In den Spielpausen sorgt DJ Torsten Thiele, der schon mehrere Tango-Argentino-Veranstaltungen begleitet hat, für einen guten Sound.

Das Trio Tango Estivario spielt auf und widmet sich ganz dem argentinischen Tango. Die Musiker Ruslan Maximovski (Bandoneon), Alexander Gabriel (Klavier) und Peter Spaeth (Kontrabass) kommen aus Dortmund und Münster. Fasziniert vom Wesen des Tangos und seinen vielfältigen Erscheinungsformen haben sie sich ein breites Repertoire erarbeitet, von der „Época de Oro“ – den „goldenen Zeiten“ der großen Tanzorchester – bis hin zu den Werken Astor Piazzollas und zeitgenössischen Kompositionen. Das Trio lebt von den frischen Arrangements Alexander Gabriels, der es schafft, die ursprünglich meist für großes Tango-Orchester komponierten Stücke spannend für die kammermusikalische Triobesetzung umzuformen. Am Bandoneon konnte der ukrainische Akkordeonist Ruslan Maximovski gewonnen werden. Er bereichert das Trio durch die Klangfarbe des Bandoneons und seine hohe Virtuosität. Dritter im Bunde ist der Kontrabassist Peter Spaeth, der mit seinen Erfahrungen, die er in diversen Tango-Ensembles und -Workshops machen durfte, zum typischen Tango-Sound beiträgt

„Casa amarilla“ (Bürgerhaus “Altes Kloster”)

Eintritt 8 €

Kartenbestellung per E-Mail  „hier“